Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Im Lehrgang wird zunächst theoretisch erklärt und dann an praktischen Beispielen gezeigt und geübt, wie verschiedene Schäden an der Lackoberfläche mit Hilfe von Schleif- und Poliertechniken beseitigt werden können. Dabei werden technische Möglichkeiten diskutiert und verschiedene Materialien erläutert und eingesetzt.

Es rücken folgende Fragen in den Mittelpunkt:

  • Welche Lackbeschädigungen sind ohne Neulackierung instandsetzbar?
  • Möglichkeiten zur Rekonstruktion der Lackoberfläche und Korrektur von Lackfehlern.
  • Wo sind die Grenzen der Aufbereitung?
  • Wie lassen sich die Werkzeuge und Materialien anwenden und worauf muss man achten?

 Lehrgangsziele:

  • Der Teilnehmer bekommt einen Überblick über verschiedene Schadenbilder und die Möglichkeiten zu deren Beseitigung
  • Erlangen der Fähigkeit, mit modernen Werkzeugen und Materialien beschädigte Lackoberflächen einwandfrei zu rekonstruieren
  • Durchführung praktischer Übungen zu verschiedenen Schadenbildern

 Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Grundlagenvermittlung Lackaufbau
  • Unterschiede 1K- und 2K-Lacke
  • Beurteilung des Schadens: Möglichkeiten der Instandsetzung
  • Erläuterung verschiedener Schadenbilder, z. B. Kratzer, Aufquellungen, Vogelkot, etc.
  • Erläuterung der Arbeitsabläufe zur Lackaufbereitung

 Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Diagnose verschiedener Schäden
  • Entfernen der Schäden mit modernen Schleifmedien
  • Hologrammfreies Hochglanzpolieren
  • Möglichkeiten zur Versiegelung, um erneute Schäden zu vermeiden

 Lehrgangskosten:   

239 Euro zzgl. MwSt. pro Teilnehmer (für ZKF-Mitglieder)

318 Euro zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Hier finden Sie die Anmeldung

Nach oben