Sie befinden sich hier:Startseite/Lehrgang Nr. 2020/L023: Diagnose, Kalibrierung und Justierung elektronischer Fahrzeugsysteme im Rahmen der Unfallinstandsetzung
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die zunehmende Ausrüstung moderner Fahrzeuge mit elektronischen Systemen stellt hohe Anforderungen an das Personal im Rahmen einer Unfallinstandsetzung. In diesem Lehrgang erfahren Sie alles Wissenswerte über die Funktionsweise verschiedener Assistenzsysteme, das Zusammenwirken einzelner Steuergeräte sowie die erforderlichen Schritte für eine fachgerechte Instandsetzung elektronischer Systeme nach einem Unfallschaden.

Es rücken folgende Fragen in den Mittelpunkt:

  • Welche Auswirkungen ergeben sich durch den zunehmenden Einsatz elektronischer Assistenzsysteme für die Unfallreparatur?
  • Entsprechen meine Werkstatteinrichtung und mein Know-how noch den technisch- wirtschaftlichen Erfordernissen?
  • Erfüllen meine Reparaturwege die Herstellervorgaben?

Lehrgangsziele:

  • Überblick zu aktuellen Komfort-, Sicherheits- und Assistenzsystemen
  • Kenntnisse zur Beschaffung und Umsetzung von Herstellervorgaben
  • Fähigkeit, einen Diagnosetester richtig anzuwenden
  • Fähigkeit, elektronische Systeme bei der Unfallreparatur fachgerecht instand zu setzen und zu kalibrieren / justieren

 Themenschwerpunkte theoretischer Teil:

  • Sensoren und Aktoren
  • Funktion verschiedener Komfort- und Assistenzsysteme
  • Vernetzung von Steuergeräten
  • Zugang zu Herstellervorgaben
  • Aufgaben und Möglichkeiten des Diagnosetesters

 Themenschwerpunkte praktischer Teil:

  • Erkennen verschiedener Systeme und Besonderheiten bei der Instandsetzung
  • Übungen zum Umgang mit dem Diagnosetester
  • Kalibrierung und Justage von Kamera- und Radarsensoren
  • Typische Diagnosefälle bei der Unfallschaden-Instandsetzung

Lehrgangskosten:   

464 Euro zzgl. MwSt. pro Teilnehmer (für ZKF-Mitglieder)

618 Euro zzgl. MwSt. pro Teilnehmer

Hier finden Sie die Anmeldung

Nach oben